zurück

Erdbebenüberprüfung und Ertüchtigung eines MFHs

Im Rahmen der vertieften Erdbebenanalyse eines neungeschossigen Wohnhauses im Kanton AG wurde eine ungenügende Erdbebensicherheit festgestellt.

Als wirtschaftliches und technisch machbares Ertüchtigungskonzept wurde von BDS die Erstellung zweier identischer Stahlfachwerke vorgeschlagen und projektiert. Die Fachwerke konnten in handlichen Einzelstücken ins jeweilige Geschoss transportiert und dort kraftschlüssig mit den Decken verschraubt werden.

Mit dieser Massnahme konnte die volle geforderte Erdbebensicherheit nachträglich erreicht werden.

Dank der Ausführung während der laufenden Innensanierung und der nachträglichen Verschalung der Elemente konnte der betriebliche und optische "Störfaktor" dieser Massnahme auf ein Minimum reduziert werden.

Auftragsjahr: 2014

  • Erdbeben/Baudynamik
  • Zustandserfassung/Zustandsbeurteilung
Erdbebenüberprüfung und Ertüchtigung eines MFHs